Angebote zu "Andy" (248 Treffer)

The Andy Griffith Show als Buch von
€ 38.99 *
ggf. zzgl. Versand

The Andy Griffith Show:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot
Andy Häussler - Gedankenwelten
€ 16.40 *
zzgl. € 4.95 Versand

Mental-Magie

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 22, 2018
Zum Angebot
ANDY STRAUß - The Dark Side of the Strauß
€ 17.50 *
zzgl. € 4.95 Versand
Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Uffgebasst, die Hesse komme - mit Jürgen Leber,...
€ 29.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Wir haben ein vielfältiges Showprogramm aus Comedy, Kabarett und Musik zusammengestellt und Künstlerinnen und Künstler aus Hessen eingeladen. Alle Künstler folgen dem hessischen Gebot der Kleinkunst ?Du sollst nicht langweilen.? Ein Abend mit Lachgarantie.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
The Elvis Story - The Legend and his music - mi...
€ 31.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Die Elvis Story. Ein Konzert mit der Musik von Elvis Presley aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Mit Moses Snow (USA) als 50er-Jahre-Elvis kommt ein absolut talentierter Elvisinterpret nach Deutschland, welcher derzeit die Elvis-Welt in den USA auf den Kopf stellt. Das Aussehen des 16jährigen Elvis-Talents, seine Moves und seine Stimme ähneln dem jungen Elvis Presley bis ins Detail. Andy King übernimmt die späten Elvisjahre in den 70er Jahren, als Elvis seine Konzerte in Las Vegas und Hawaii gab. Andy King gehört zu den TOP Elvisinterpreten in Deutschland und erreichte unzählige Finals bei internationalen Wettbewerben. Mit dem Künstler des Jahres 2017 kommt auch hier wieder echte Qualität ins Theater am Park. Begleitet werden die beiden Sänger von der Band ?The Memphis Riders? und dem 2018 neu gegründeten Background Chor. Als Vorgruppe nimmt Sie die Frauen-Show-Gruppe ?Shake, Rattle & Roll? aus Texas (USA) mit ihren mehrstimmigen Rock´n´Roll-Songs mit auf eine Zeitreise in die 50er & 60er Jahre.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
Our Tribute to Elvis - Finale - mit Andy King &...
€ 36.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Erleben Sie als Abschluss des Elvisfestivals im Theater am Park eine fulminante Finalshow aller Künstler und freuen Sie sich auf ein musikalisches Feuerwerk mit Rock´n´Roll, Blues, Beat, Country, Gospel und Balladen des King.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 24, 2019
Zum Angebot
NEKROMANTIX (DK) Psychobilly + Gäste - NEKROMAN...
€ 17.70 *
zzgl. € 4.95 Versand

MENTAL HELL, der 7ER CLUB und DER MANNHEIM KULT präsentieren am Mittwoch, den 20.03.2019 ab 19.30 Uhr im 7er Club, Industriestrasse 7, 68169 Mannheim NECROMANTIX (DKUSA) Psychobilly. Nachdem er acht Jahre für die königliche dänische Marine in einem U-Boot zur See gefahren war, versuchte Sänger und Bassist Kim Nekroman (bürgerlich Dan Gaarde), als Schlagzeuger in einer Rockabilly-Band Fuß zu fassen, bevor er begann, sich für Psychobilly zu interessieren. Er kreierte seinen unverkennbaren sargförmigen Kontrabass (?Coffinbass?) und rief die Nekromantix ins Leben. Von 1989 bis 2005 wechselte die Besetzung von Gitarre und Schlagzeug mehrfach; vor der aktuellen Besetzung waren die Positionen mit den Brüdern Peter (Gitarre) und Kristian (Schlagzeug) Sandorff besetzt, von 2005 bis 2007 besetzte Troy Destroy die Gitarre und Wasted James von 2005 bis 2006 das Schlagzeug. Als Mitte Januar 2009 Andrew Martinez (Andy DeMize) bei einem Autounfall verstarb, musste eine neue Schlagzeugerin an Bord ? Lux. Die Nekromantix spielten auf zwei kleineren Veranstaltungen in Kopenhagen, bevor sie nur ein halbes Jahr nach ihrer Gründung auf einem großen Psychobilly-Festival in Hamburg auftraten. Durch diesen Auftritt bekamen sie den Plattenvertrag für ihr erstes Album, ?Hellbound?. Die Band tourte jetzt massiv durch ganz Europa. Zu dieser Zeit wurde die Psychobilly-Szene in erster Linie von britischen Bands dominiert. Im Jahr 1991 nahm die Band ihr zweites Album, ?Curse Of The Coffin?, auf. Auskopplungen hieraus fanden Einzug in das Programm des Musiksenders MTV. Das Nachfolgealbum ?Brought Back to Life? von 1994 war das erste Psychobilly-Album, das jemals für einen Grammy-Award nominiert wurde. 2001 wurde die Band vom Musiklabel Hellcat Records unter Vertrag genommen, deren Besitzer, Tim Armstrong von der Punkrockband Rancid, bekennender Fan der Nekromantix ist. Ihr fünftes Album (und gleichzeitig ihr USA-Debüt), ?Return of the Loving Dead?, wurde in Los Angeles aufgenommen und 2002 veröffentlicht. Das sechste Album, ?Dead Girls Don?t Cry?, wurde 2004 bei Hellcat Records veröffentlicht. Bassspur und Gesang hierfür waren von Nekroman in Los Angeles, Gitarre und Schlagzeug von den Sandorff-Brüdern in Dänemark aufgenommen worden. Im April 2005 trennten sich die Sandorff-Brüder im Guten von den Nekromantix. Sie wurden durch Troy Destroy und Wasted James ersetzt, die beide von der kalifornischen Psychobilly-Band Rezurex kamen. Schlagzeuger Wasted James spielt auch bei der Tiger Army, und war schon früher als Drummer mit den Nekromantix auf Tour gewesen. 2006 wurde Wasted James durch Andrew Martinez (Künstlername ?Andy DeMize?) von der kalifornischen Band The Rocketz ersetzt. Dieser starb am 11. Januar 2009 an den Folgen eines Autounfalls im kalifornischen Fullerton. Im März 2007 wurde das Album ?Life Is a Grave & I Dig It? veröffentlicht. 2011 wurde das Album What happens in hell, stays in hell veröffentlicht. Und bislang zuletzt 2016 A symphony of wolftones and ghost notes. Neues Material ist in Vorbereitung. Kim Nekroman ist mit Patricia Day, Ex-Gitarristin der dänischen Band Peanut Pump Gun, verheiratet. Zusammen spielen sie bei den Horrorpops. Kim Nekromans ?Coffinbass? machte mehrere Entwicklungsphasen durch. Ursprünglich handelte es sich um einen stilisierten Kindersarg, doch die Klangeigenschaften waren schlecht, da der Korpus des Instrumentes zu klein war. Kim Nekroman entwickelte mehrere jeweils verbesserte Modelle. Der aktuelle Bass ist zum Zwecke eines einfacheren Transports zusammenklappbar. Diskografie: Drugshock (12) Hellbound (1990) Curse Of The Coffin (1991) Brought Back To Life (1994) Demons Are A Girl?s Best Friends (1996) Undead?n?Live (2001) Return Of The Loving Dead (2002) Dead Girls Don?t Cry (2004) Brought Back To Life Again (2005) Dead Bodies (12) (2005) Life is a grave & i dig it (2007) What Happens in Hell, Stays in Hell (2011) A Symphony of Wolf Tones & Ghost Notes (2016) Label: Bandweb: www.nekromantix.com

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 18, 2018
Zum Angebot
POP - Matthias Tretter
€ 13.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

?In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes.? Andy Warhol meinte es tatsächlich ernst, als er jedem diesen Quatsch versprach. Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden. Zwar wird auch damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident. Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Die Zehner Jahre: Dilettanz auf dem Vulkan. Die Auskenner dagegen heißen ?Lügenbresse? und ?verschisenes Estäplischment? (sic ? wenn Rechte schreiben, führt das nicht zu Rechtschreibung). Einst hat man seine Mängel kaschiert, heute versteckt man seine Fähigkeiten. Wer Adorno zitiert, gilt als großkotzige Elitesau. Aber wenn man sagt: ?Adorno? Sie meinen den neuen Fünftürer von VW?? ? dann ist man im Gespräch. David Bowie, Prince, Leonard Cohen und George Michael mussten einfach sterben in dem Jahr, in dem alles Pop wurde. Mathias Tretter ist noch da. Lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop ? Politkomik ohne Predigt. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Plödeleien oberster Populistik. Peziehungsweise, ohne Pescheidenheit: 150 Minuten Ruhm. ? und die Presse schrieb: ?Tretter schafft es, über Transhumanismus, die Post-Post-Moderne, das Retro-Phänomen Windowing und den Fluch der Unsterblichkeit bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift. (Süddeutsche Zeitung, Thomas Becker) Polemisch, selbstironisch, intelligent, eloquent, unterhaltsam, niveauvoll. Tretter gehört zur allerersten Riege junger politischer Kabarettisten, zu jenen, die nicht in den Fußstapfen eines Granden wie Dieter Hildebrandt versinken würden. Großartig. (Göttinger Tageblatt) Tretter geht immer. Garantiert! (Bonner General-Anzeiger) Preise und Auszeichnungen: Deutscher Kabarettpreis 2018 Memminger Maul 2017 Leipziger Löwenzahn 2015 (für bestes Programm der Leipziger Lachmesse 2015) Gaul von Niedersachsen 2015 Deutscher Kleinkunstpreis 2010 (Sparte Kabarett / mit dem Ersten deutschen Zwangsensemble) Deutscher Kabarettpreis 2009 (Förderpreis) Bayerischer Kabarettpreis ?Senkrechtstarter? 2008 Salzburger Stier 2007 (mit dem Ersten deutschen Zwangsensemble) Jurypreis des Berliner Kabarett-Theaters ?Die Wühlmäuse? 2006 Mindener Stichling 2006 (Sonderpreis für das Erste deutsche Zwangsensemble) Kabarett-Kaktus, München 2003

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 12, 2019
Zum Angebot
POP - Matthias Tretter
€ 26.00 *
zzgl. € 4.95 Versand

?In the future, everyone will be world-famous for 15 minutes.? Andy Warhol meinte es tatsächlich ernst, als er jedem diesen Quatsch versprach. Aus den 15 Minuten sind ja längst 140 Zeichen geworden. Zwar wird auch damit niemand zwingend berühmt, aber mitunter zumindest US-Präsident. Was mit Casting-Shows begann, erreicht in Donald Trump nun endlich seinen sturmfrisierten Höhepunkt: Das Zeitalter des Amateurs. Blogger sind die neuen Journalisten, Hipster die neuen Bierbrauer, AfDler die neuen CDUler. Sänger kriegen den Literatur-Nobelpreis, Kinder erziehen ihre Eltern, das Oval Office ist der neue Hobbykeller. Und außenrum und untendrunter die Welt, die schlingert, dass es selbst den Profis schlecht wird. Die Zehner Jahre: Dilettanz auf dem Vulkan. Die Auskenner dagegen heißen ?Lügenbresse? und ?verschisenes Estäplischment? (sic ? wenn Rechte schreiben, führt das nicht zu Rechtschreibung). Einst hat man seine Mängel kaschiert, heute versteckt man seine Fähigkeiten. Wer Adorno zitiert, gilt als großkotzige Elitesau. Aber wenn man sagt: ?Adorno? Sie meinen den neuen Fünftürer von VW?? ? dann ist man im Gespräch. David Bowie, Prince, Leonard Cohen und George Michael mussten einfach sterben in dem Jahr, in dem alles Pop wurde. Mathias Tretter ist noch da. Lebendiger denn je, böse wie nie, mit dem Programm der Stunde: Pop ? Politkomik ohne Predigt. Von einem Profi oraler Präsenz. Mit Plödeleien oberster Populistik. Peziehungsweise, ohne Pescheidenheit: 150 Minuten Ruhm. ? und die Presse schrieb: ?Tretter schafft es, über Transhumanismus, die Post-Post-Moderne, das Retro-Phänomen Windowing und den Fluch der Unsterblichkeit bei gleichbleibend hohem intellektuellen Anspruch in einem derart unverschämt locker-nonchalanten Duktus und Habitus zu reden und zu spielen, dass man in Gedanken noch kein halbes Mal abschweift. (Süddeutsche Zeitung, Thomas Becker) Polemisch, selbstironisch, intelligent, eloquent, unterhaltsam, niveauvoll. Tretter gehört zur allerersten Riege junger politischer Kabarettisten, zu jenen, die nicht in den Fußstapfen eines Granden wie Dieter Hildebrandt versinken würden. Großartig. (Göttinger Tageblatt) Tretter geht immer. Garantiert! (Bonner General-Anzeiger) Preise und Auszeichnungen: Deutscher Kabarettpreis 2018 Memminger Maul 2017 Leipziger Löwenzahn 2015 (für bestes Programm der Leipziger Lachmesse 2015) Gaul von Niedersachsen 2015 Deutscher Kleinkunstpreis 2010 (Sparte Kabarett / mit dem Ersten deutschen Zwangsensemble) Deutscher Kabarettpreis 2009 (Förderpreis) Bayerischer Kabarettpreis ?Senkrechtstarter? 2008 Salzburger Stier 2007 (mit dem Ersten deutschen Zwangsensemble) Jurypreis des Berliner Kabarett-Theaters ?Die Wühlmäuse? 2006 Mindener Stichling 2006 (Sonderpreis für das Erste deutsche Zwangsensemble) Kabarett-Kaktus, München 2003

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Jan 12, 2019
Zum Angebot
Andy & Sandy and the Big Talent Show
€ 7.99 *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: Feb 14, 2019
Zum Angebot