Angebote zu "Stern" (513 Treffer)

PME essbare Cake Topper Baby Schuhe Blue 2 Stück
8,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Machen Sie eine Baby Shower-Torte mit diesen fantastischen blauen Babyschuhe. Dieser essbare Kuchentopper von PME enthält ein Set Schühchen. Zutaten: Puderzucker, Wasser, Carboxymethylcellulosen (E466), Glucose, hydrierte pflanzliche Fette, modifizierte Maisstärke, getrocknetes Ei-Albumin; Verdickungsmittel (E412, E413), Säuerungsmittel (E330, E260), Kaliumsorbat (E202), Vanille, Farbstoff (E133). Dieses Produkt ist zertifiziert Koscher. Größe: 9,6 x 5,2 cm. Inhalt: ein Paar Schuhe. Nährwerte auf 100g: Energie: 1700 kj / 402 kcal Fett: 2,4g davon gesättigte Fettsäuren: 2,2g Kohlenhydrate: 94,1g davon Zucker: 85,4g Eiweiß: 0,4g Salz: 0,6g

Anbieter: Zuckerpapier24.de
Stand: 02.02.2018
Zum Angebot
FunCakes Baby-Füßchen Mädchen 55g
2,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand
(5,44 € / pro 100gr)

Die rosa FunCakes Baby-Füßchen dürfen nicht fehlen wenn Sie eine Baby Shower organisieren oder natürlich selbst ein Baby erwarten. Verwenden Sie die Baby-Füßchen Girl zum Verzieren von Geburts (Mini) Cupcakes, Plätzchen, Torten und anderen Leckereien. Zutaten: Zucker, Reismehl, Kartoffelstärke, teilweise hydrierten Erdnuss-Öl; Farbstoff: Rote Beete-Konzentrat, Aroma. Für Allergene siehe fett gedruckt Zutaten. Inhalt 55 Gramm. Nährwerte auf 100g: Energie: 1668 kj / 398 kcal Fett: 4,9g davon gesättigte Fettsäuren: 4,3g Kohlenhydrate: 87,4g davon Zucker: 86,4g Ballaststoffe: 1g Eiweiß: 0g Salz: kleiner0,1g

Anbieter: Zuckerpapier24.de
Stand: 02.02.2018
Zum Angebot
FunCakes Baby-Füßchen Junge 55g
2,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand
(5,44 € / pro 100gr)

Erwarten Sie demnächst ein Baby oder organisieren Sie eine Baby Shower? Dann dürfen diese blauen FunCakes Baby-Füßchen nicht fehlen. Die Baby-Füßchen Boy sind ideal zum Verzieren von Geburts Leckereien wie (Mini)Cupcakes, Plätzchen und Torten! Zutaten: Zucker, Reismehl, Kartoffelstärke, teilweise hydrierten Erdnuss-Öl, Farbstoff: Spirulina und Apfel Konzentrat, Aroma. Für Allergene siehe fett gedruckte Zutaten. Inhalt: 55 gram. Nährwerte auf 100g: Energie: 1813 kj / 429 kcal Fett: 6,5g davon gesättigte Fettsäuren: 1,6g Kohlenhydrate: 92,0g davon Zucker: 85,4g Eiweiß: 0,6g Salz: 0,1g

Anbieter: Zuckerpapier24.de
Stand: 02.02.2018
Zum Angebot
Piero Masztalerz - Live Cartoon Show
25,30 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Piero Masztalerz - Live Cartoon Show Er ist Cartoonist und Comiczeichner. Wer bei Cartoons und Comics allerdings an niedliche Walt Disney-Figuren denkt, liegt bei ihm völlig daneben. Sein tiefschwarzer, trockener Humor bohrt mit dem Finger immer zielsicher und pointiert in tagesaktuellen Themen. Live Cartoon Show Pieros ?Live Cartoon Show? beschränkt sich nicht nur auf Cartoons und ist alles andere als eine konventionelle Lesung! Er präsentiert seinen Humor in allen erdenklichen Variationen: Er singt, liest und spielt. Und er macht etwas, was in dieser Form einzigartig ist, er spricht sogar mit seinen skurrilen Comicfiguren, welche sich als eben so schlagfertig wie ihr Schöpfer erweisen. Die ?Live Cartoon Show? versteht sich als bunter Mix aus politischen und gesellschaftskritischen Cartoons, Stand-Up Comedy, Animationen und musikalischen Einlagen. Kabarett und Comedy geben sich kurzweilig die Hand. Verbringen Sie einen Abend mit Piero Masztalerz und Sie werden die Welt danach mit anderen Augen sehen. Mühelos gelingt es ihm, auch komplexe Sachverhalte auf den Punkt zu bringen und mit ein paar Worten humorvoll und pointiert zu spiegeln. Piero Masztalerz ist ein vielfach prämierter Cartoonist und veröffentlicht regelmäßig in Spiegel Online, STERN und Eulenspiegel und ist besonders in Norddeutschland bekannt für seine Figuren von ?Frühstück bei Stefanie?. 2011 belegte er den ersten Platz beim Deutschen Cartoon Preis. 2012 und 2014 gewann er den Hauptpreis beim Deutschen Preis für die politische Karikatur.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Roy Orbison & Buddy Holly - Hologramm Show
49,75 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Roy Orbison und Buddy Holly gelten nicht erst seit ihrem Ableben als zwei der größten und wichtigsten Musiker ihrer Zeit, sie haben schon zu Lebzeiten Musikgeschichte geschrieben. Wer damals noch zu jung war, um die zwei Superstars einmal live erlebt zu haben oder musikalisch nochmal in die Vergangenheit reisen will, kann dies nun dank modernster Hologramm-Technik am 28. Oktober im Colosseum Theater Essen tun. Jeder kennt seine Hits ?Oh, Pretty Woman?, ?You Got It? oder ?Only The Lonely? ? Roy Orbison war von den 60er bis in die 80er Jahre einer der erfolgreichsten amerikanischen Songwriter und zählt laut dem Rolling Stone zu den größten Musikern und Sängern aller Zeiten. 2010 wurde der Grammy-Gewinner, mehr als zwanzig Jahre nach seinem Tod, mit einem Stern auf dem ?Hollywood Walk of Fame? geehrt.Nicht weniger unbekannt ist die Rock?n?Roll Legende Buddy Holly. Als der Songwriter gerade einmal 20 Jahre alt war, schaffte er 1957 mit ?That?ll Be The Day? und wenig später ?Peggy Sue? seinen internationalen Durchbruch. Nur zwei Jahre später kam Buddy Holly auf dem Weg zu einem Konzert bei einem tragischen Flugzeugabsturz ums Leben. Doch auch über seinen Tod hinweg sollte Buddy Holly eine musikalische Instanz bleiben. So wurde er wie Roy Orbison in die ?Rock and Roll Hall of Fame? aufgenommen und zahlreiche Songs wie Don McLean?s ?American Pie? oder Weezer?s ?Buddy Holly? huldigen dem dünnen Texaner mit der dicken Hornbrille. Nachdem Roy Orbison bereits erfolgreich als Hologramm auf Solo-Tour war, hat er sich nun mit Buddy Holly ehrwürdige Verstärkung auf die Bühne geholt. Was viele nicht wissen, die beiden Texaner waren nicht nur Freunde, Roy war vielmehr wie ein großer Bruder für Buddy. Auf der ?The Rock?N?Roll DreamTour? werden die zwei Musiklegenden nun als animierte Protagonisten gemeinsam auf der ganzen Welt unterwegs sein und dabei von einer Live-Band sowie Backgroundsängern begleitet. Auf deutschem Boden kann man Roy Orbison und Buddy Holly am 28. Oktober im Colosseum Theater Essen erleben.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die große Kempinsky Abschieds-Revue
28,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Swingende Jazz-Rhythmen, tanz-theatrale Melancholie und scharfsinnig-schwarzer Humor bilden das Grundgerüst für diese bunte, unglaublich mitreißende Revue. Man befindet sich im Jahr 1933 in Nürnberg: eine zentrale und allen voran politisch relevante Stadt für die NSDAP und das Deutsche Reich. Genau in diese Stadt der Reichsparteitage oder besser gesagt in ein kleines Kellerkabarett ? eine Protest-Oase der lasziven Anti-Entartung ? lädt die Grand-Dame des Körpertheaters, Julia Kempinsky, ihr Publikum ein, die Freiheit der Kunst zu zelebrieren. Nur in der großen Kempinsky Abschieds-Revue ist man zum ersten Mal Teil der kompletten Show des gefeierten Jubiläumsstücks ?Die Blechtänzerin?, das laut Nürnberger Nachrichten ?mit komplexen, auf den Punkt choreografierten Schritten [?] messerscharf zwischen Tragik und Vergnügen? changiert. Getreu dem Motto und Songtext ?It don?t mean a thing if it ain?t got that swing? von Duke Ellington, einem der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker, zeigt Madame Kempinsky gemeinsam mit ihren hochtalentierten jungen Sängerinnen und Tänzerinnen Maria Kempinsky und Rebecca Stern auf, was es heißt, die weibliche (Gesangs-)Stimme gegen Rassenideologie und Kunst-Zensur zu erheben. Hinzu kommt sinnliche Burlesque-Erotik und wildes Stepp-Staccato, getragen von der swingenden, improvisierfreudigen Musik vorwiegend afroamerikanischer und jüdischer Komponisten. Für humoristische Höhepunkte sorgt dabei Bertold Birnbaum, Conférencier der Show, der mit seiner unterhaltsamen Anti-NS Poesie gewaltig über das Regime und dessen Kunstverständnis herzieht. Oder macht er, sowie die drei Darstellerinnen, dem Revue-Publikum nicht vielleicht auch klar, wohin sich unsere künstlerische Freiheit in Zeiten von gegenwärtiger Radikalisierung und Nationalisierung entwickeln könnte? Frech, frivol, derb, nackte Tatsachen. Historisch und zugleich aktuell.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die große Kempinsky Abschieds-Revue
28,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Swingende Jazz-Rhythmen, tanz-theatrale Melancholie und scharfsinnig-schwarzer Humor bilden das Grundgerüst für diese bunte, unglaublich mitreißende Revue. Man befindet sich im Jahr 1933 in Nürnberg: eine zentrale und allen voran politisch relevante Stadt für die NSDAP und das Deutsche Reich. Genau in diese Stadt der Reichsparteitage oder besser gesagt in ein kleines Kellerkabarett ? eine Protest-Oase der lasziven Anti-Entartung ? lädt die Grand-Dame des Körpertheaters, Julia Kempinsky, ihr Publikum ein, die Freiheit der Kunst zu zelebrieren. Nur in der großen Kempinsky Abschieds-Revue ist man zum ersten Mal Teil der kompletten Show des gefeierten Jubiläumsstücks ?Die Blechtänzerin?, das laut Nürnberger Nachrichten ?mit komplexen, auf den Punkt choreografierten Schritten [?] messerscharf zwischen Tragik und Vergnügen? changiert. Getreu dem Motto und Songtext ?It don?t mean a thing if it ain?t got that swing? von Duke Ellington, einem der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker, zeigt Madame Kempinsky gemeinsam mit ihren hochtalentierten jungen Sängerinnen und Tänzerinnen Maria Kempinsky und Rebecca Stern auf, was es heißt, die weibliche (Gesangs-)Stimme gegen Rassenideologie und Kunst-Zensur zu erheben. Hinzu kommt sinnliche Burlesque-Erotik und wildes Stepp-Staccato, getragen von der swingenden, improvisierfreudigen Musik vorwiegend afroamerikanischer und jüdischer Komponisten. Für humoristische Höhepunkte sorgt dabei Bertold Birnbaum, Conférencier der Show, der mit seiner unterhaltsamen Anti-NS Poesie gewaltig über das Regime und dessen Kunstverständnis herzieht. Oder macht er, sowie die drei Darstellerinnen, dem Revue-Publikum nicht vielleicht auch klar, wohin sich unsere künstlerische Freiheit in Zeiten von gegenwärtiger Radikalisierung und Nationalisierung entwickeln könnte? Frech, frivol, derb, nackte Tatsachen. Historisch und zugleich aktuell.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die große Kempinsky Abschieds-Revue
28,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Swingende Jazz-Rhythmen, tanz-theatrale Melancholie und scharfsinnig-schwarzer Humor bilden das Grundgerüst für diese bunte, unglaublich mitreißende Revue. Man befindet sich im Jahr 1933 in Nürnberg: eine zentrale und allen voran politisch relevante Stadt für die NSDAP und das Deutsche Reich. Genau in diese Stadt der Reichsparteitage oder besser gesagt in ein kleines Kellerkabarett ? eine Protest-Oase der lasziven Anti-Entartung ? lädt die Grand-Dame des Körpertheaters, Julia Kempinsky, ihr Publikum ein, die Freiheit der Kunst zu zelebrieren. Nur in der großen Kempinsky Abschieds-Revue ist man zum ersten Mal Teil der kompletten Show des gefeierten Jubiläumsstücks ?Die Blechtänzerin?, das laut Nürnberger Nachrichten ?mit komplexen, auf den Punkt choreografierten Schritten [?] messerscharf zwischen Tragik und Vergnügen? changiert. Getreu dem Motto und Songtext ?It don?t mean a thing if it ain?t got that swing? von Duke Ellington, einem der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker, zeigt Madame Kempinsky gemeinsam mit ihren hochtalentierten jungen Sängerinnen und Tänzerinnen Maria Kempinsky und Rebecca Stern auf, was es heißt, die weibliche (Gesangs-)Stimme gegen Rassenideologie und Kunst-Zensur zu erheben. Hinzu kommt sinnliche Burlesque-Erotik und wildes Stepp-Staccato, getragen von der swingenden, improvisierfreudigen Musik vorwiegend afroamerikanischer und jüdischer Komponisten. Für humoristische Höhepunkte sorgt dabei Bertold Birnbaum, Conférencier der Show, der mit seiner unterhaltsamen Anti-NS Poesie gewaltig über das Regime und dessen Kunstverständnis herzieht. Oder macht er, sowie die drei Darstellerinnen, dem Revue-Publikum nicht vielleicht auch klar, wohin sich unsere künstlerische Freiheit in Zeiten von gegenwärtiger Radikalisierung und Nationalisierung entwickeln könnte? Frech, frivol, derb, nackte Tatsachen. Historisch und zugleich aktuell.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Die große Kempinsky Abschieds-Revue
28,50 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Swingende Jazz-Rhythmen, tanz-theatrale Melancholie und scharfsinnig-schwarzer Humor bilden das Grundgerüst für diese bunte, unglaublich mitreißende Revue. Man befindet sich im Jahr 1933 in Nürnberg: eine zentrale und allen voran politisch relevante Stadt für die NSDAP und das Deutsche Reich. Genau in diese Stadt der Reichsparteitage oder besser gesagt in ein kleines Kellerkabarett ? eine Protest-Oase der lasziven Anti-Entartung ? lädt die Grand-Dame des Körpertheaters, Julia Kempinsky, ihr Publikum ein, die Freiheit der Kunst zu zelebrieren. Nur in der großen Kempinsky Abschieds-Revue ist man zum ersten Mal Teil der kompletten Show des gefeierten Jubiläumsstücks ?Die Blechtänzerin?, das laut Nürnberger Nachrichten ?mit komplexen, auf den Punkt choreografierten Schritten [?] messerscharf zwischen Tragik und Vergnügen? changiert. Getreu dem Motto und Songtext ?It don?t mean a thing if it ain?t got that swing? von Duke Ellington, einem der einflussreichsten amerikanischen Jazzmusiker, zeigt Madame Kempinsky gemeinsam mit ihren hochtalentierten jungen Sängerinnen und Tänzerinnen Maria Kempinsky und Rebecca Stern auf, was es heißt, die weibliche (Gesangs-)Stimme gegen Rassenideologie und Kunst-Zensur zu erheben. Hinzu kommt sinnliche Burlesque-Erotik und wildes Stepp-Staccato, getragen von der swingenden, improvisierfreudigen Musik vorwiegend afroamerikanischer und jüdischer Komponisten. Für humoristische Höhepunkte sorgt dabei Bertold Birnbaum, Conférencier der Show, der mit seiner unterhaltsamen Anti-NS Poesie gewaltig über das Regime und dessen Kunstverständnis herzieht. Oder macht er, sowie die drei Darstellerinnen, dem Revue-Publikum nicht vielleicht auch klar, wohin sich unsere künstlerische Freiheit in Zeiten von gegenwärtiger Radikalisierung und Nationalisierung entwickeln könnte? Frech, frivol, derb, nackte Tatsachen. Historisch und zugleich aktuell.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
GESTÖRT ABER GEIL
38,09 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Jedes Wochenende unterwegs, ausgebucht bis Ultimo und Fans im sechsstelligen Bereich. Die beiden Jungs des Duo?s mit dem zweideutigen Namen, sind die Shooting Stars der Stunde und fleißig wie kaum ein anderer Act. Festivals wie Sputnik Spring Break, Sonne Mond und Sterne, Helene Beach oder Berlin Summer Rave können auf die beiden nicht verzichten. Und wenn sie dann noch ihre melodischen House Produktionen und ihre unvergesslichen Bootleg?s & Edit?s zücken, ist eine mega Veranstaltung garantiert! Gestört aber GeiL, bedeutet ?Musik von & für?s Herz?!

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot